Wer sind wir und was ist unser Anliegen?

Wir sind eine Gruppe von Männern, die impotent sind, d.h. keine für einen Geschlechts­verkehr ausreichende Erektion auf natürlichem Weg bekommen. Die Gründe dafür sind bei uns sehr unter­schiedlich.

Sie reichen von einer radikalen Prostata-Operation (Prostatektomie) über Diabetes und Depressionen bis hin zu nicht klar eingrenz­baren Ursachen. Wir haben uns zusammen­geschlossen, weil wir mit diesem Problem nicht allein bleiben wollen.

Wir als Betroffene wollen vor allem eins erreichen: Aufmerksamkeit für die Thematik und Betroffene dazu bringen offen über Ihre Krankheit zu sprechen, denn da eine Erektionsstörung auch Vorbote einer gravierenden Erkrankung sein kann, sollte eine Kommunikation mit einem Spezialisten nicht aufgrund von falschem Schamgefühl aufgeschoben werden.

Unabhängigkeit

Die Informationen und Inhalte auf dieser Seite wurden sorgfältig zusammen getragen und dienen der allgemeinen Information – sie ersetzen jedoch niemals das Gespräch mit oder den, wenn auch nur online, Besuch beim Spezialisten. Auf dieser Seite werden keine keine Ferndiagnosen und Therapievorschläge gestellt.

Wir weisen darauf hin, dass die Informationen auf dieser Webseite in keiner Weise eine persönliche Beratung durch eine Ärztin/einen Arzt oder durch qualifiziertes medizinisches Fachpersonal ersetzen können. Da uns die Objektivität und insgesamt das Thema Aufklärung bei Erektiler Dysfunktion für uns eine Herzensangelegenheit ist, beziehen wir für die veröffentlichten Informationen auch keine Gegenleistung.