Selbsthilfe Erektionsstörungen Potenzpillen

Vardenafil Zentiva: Gibt es das Levitra Generikum auch rezeptfrei?

Die Zentiva Pharma GmbH stellt das Levitra Generikum „Vardenafil Zentiva“ her.

Zentiva ist seit vielen Jahrzehnten auf dem Generika-Markt positioniert. Bereits 1930 begann das Unternehmen in Prag Arzneimittel zu produzieren. In den kommenden Jahren vergrößerte sich das Unternehmen durch die zunehmende Globalisierung und wurde 2008 Teil der Sanofi-Gruppe bevor es 2018 von Advent International gekauft wurde.

In diesem Artikel erfahren Sie, was Vardenafil Zentiva in den Dosierungen 5 mg, 10 mg und 20 mg kostet. Wenn Sie noch kein Rezept für das Levitra Generikum haben, zeigen wir Ihnen, wie Sie sich bei lizenzierten Online Apotheken wie 121doc.de und ähnlichen zugelassenen Anbietern legal Potenzmittel online verschreiben lassen können.

Vardenafil Zentiva Levitra Generika 10 mg Potenzmittel

Vardenafil Zentiva 10 mg

  • Wirkstoff: Vardenafil
  • Wirkungsdauer bis zu 12 Stunden
  • 12 Filmtabletten: ab 37,49 € zzgl. Behandlungs-, Rezept- & ggf. Versandgebühren

*Levitra Generika „Vardegin“ erhältlich

Was kostet Vardenafil Zentiva in der Apotheke?

Vardenafil Zentiva gibt es in den Dosierungen 5 mg, 10 mg und 20 mg. Die Apothekenverkaufspreise (AVP) haben wir Ihnen in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst.

Wenn Sie bereits beim Arzt waren und ein Rezept für Vardenafil Zentiva vorliegt, können Sie das Medikament zu den oben stehenden Preisen in Ihrer stationären Apotheke erwerben. Es war Ihnen bisher zu unangenehm mit einem Arzt über Ihre Erektionsstörung zu sprechen oder Sie hatten keine Lust auf die langen Wartezeiten im Wartezimmer? Dann geht es Ihnen wie dem Großteil der Männer in Deutschland. Was leider nur wenige wissen: in lizenzierten Online Apotheken wie z. B. 121doc.de können Sie sich von zu Hause aus Levitra Generika verschreiben lassen. Und das völlig legal. 

Kann ich Vardenafil Zentiva online auch ohne Rezept erwerben?

Nein. Auch im Internet benötigen Sie ein gültiges Rezept, um verschreibungspflichtige Medikamente zu erhalten. Bei Online Apotheken, wie z. B. 121doc können Sie sich das benötigte Potenzmittel jedoch von einem durch die EU zugelassenen Arzt verschreiben lassen. Die Online Apotheke ist für den Versand von verschreibungspflichtigen Medikamenten in der EU lizenziert und sendet Ihnen das Präparat nach Freigabe des behandelnden Arztes direkt nach Hause.

Warum das legal ist, liegt unter anderem an der sogenannten EU-Patientenmobilitätsrichtlinie. Diese EU-Richtlinie besagt, dass Sie als Patient die freie Wahl haben, in welchem EU-Land Sie sich ärztlich behandeln lassen möchten.

Online Apotheken, wie 121doc oder fernarzt.com haben Ihren Sitz in Großbritannien oder den Niederlanden – diese Länder sind in Punkto Telemedizin bereits einen Schritt weiter. Hier dürfen Rezepte für verschreibungspflichtige Medikamente auch online ausgestellt werden.

Wie funktioniert die Bestellung bei einer Online Apotheke?

Der Bestellprozess bei Online Apotheken wie 121doc oder Spring ist sehr simpel aufgebaut. Grundsätzlich kann er in 4 Schritte unterteilt werden:

  1. Auswahl einer lizensierten Online-Klinik (z.B 121doc)
  2. Auswahl des Medikaments
  3. Beantwortung von Fragen zum gesundheitlichen Zustand
  4. Medizinische Überprüfung durch einen Arzt
  5. Versand durch Online Apotheke

Sie wählen das von Ihnen benötigte Medikament aus und beantworten im Anschluss ein paar Fragen zu Ihrem gesundheitlichen Status. Der behandelnde Arzt prüft diese Angaben und stellt Ihnen bei Eignung ein Rezept für das angeforderte Medikament aus.

Sollte das gewählte Medikament aufgrund von gesundheitlichen Bedenken nicht für Sie geeignet sein, tritt der Arzt mit Ihnen in Kontakt, um eine alternative Lösung zu finden. Spricht nichts gegen die Einnahme des Medikaments, wird Ihnen das gewünschte Präparat verschrieben und direkt nach Hause geschickt.

Ist Vardenafil Zentiva genauso gut wie das Original?

Ja. Vardenafil Zentiva ist ein vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) streng geprüftes Arzneimittel. Bei der Zulassung von Generika wird auf eine sogenannte Bioäquivalenz wert gelegt. Das heißt, dass das Arzneimittel wirkstoffgleich zum Originalpräparat sein muss. Nur der Herstellungsprozess sowie die Hilfsstoffe dürfen sich unterscheiden.

Achtung: Die Abweichung von Generika in Bezug auf die Hilfsstoffe darf maximal 25 Prozent betragen. In der Praxis beträgt diese Abweichung meist jedoch nur etwa fünf Prozent. Dennoch können diese kleinen Unterschiede einen großen Einfluss auf den einzelnen Patienten haben. Einige Patienten vertragen daher das Original (in diesem Fall Levitra) besser. Andere wiederum das von den verschiedenen Generika-Herstellern.

Warum ist Vardenafil Zentiva billiger als Levitra?

Die Preisbildung hängt mit den Forschungskosten zusammen. Der Levitra-Hersteller Bayer HealthCare musste für die Erforschung des Wirkstoffes Vardenafil hohe Kosten aufwenden. Im Rahmen des erst 2018 abgelaufenen Patentschutzes konnte Bayer das Präparat unter dem Handelsnamen Levitra zu einem hohen Preis an den Mann bringen.

Seit 2018 ist es jedoch auch Generika-Herstellern erlaubt, das Medikament zu vertreiben. Da diese Hersteller keine hohen Forschungskosten zu tragen haben, sind Generika viel günstiger als das Original.

Zurzeit sind die 4 Oral-Präparate für erektile Dysfunktion alle in der gleichen Wirkstoffklasse, d. h. Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer oder PDE-5. Zu den Medikamentenoptionen gehören Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis), Avanafil (Spedra) und Vardenafil (Levitra).

Dr. Caroline Fontana

Was sollte man vor der Einnahme von Vardenafil Zentiva beachten?

Vardenafil Zentiva hat eine Standard-Dosierung von 10 mg. Zu Beginn der Anwendung sowie bei störenden Nebenwirkungen oder sehr guter Wirksamkeit kann die Dosis auf 5 mg pro Anwendung reduziert werden. Bei guter Verträglichkeit und geringer Wirksamkeit kann die Dosis auf 20 mg pro Anwendung erhöht werden. Änderungen der Dosierung sollten immer im Voraus mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Zum Einnehmen schlucken Sie eine filmbeschichtete Tablette ca. 25 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr mit etwas Wasser. Die Wirkung tritt bei den meisten Männern innerhalb von 25 Minuten nach der Einnahme auf und dauert in der Regel zwischen vier und fünf Stunden. Das Potenzmittel führt nur bei gleichzeitiger sexueller Stimulation zu einer verbesserten Erektion.

Wie ist der Wirkmechanismus von Vardenafil?

Während einer Erektion erweitern sich die Blutgefäße des Penis und das Schwellkörpergewebe wird mit Blut gefüllt. Dabei spielt der Botenstoff cGMP eine wichtige Rolle, da er die Übertragung von Signalen sicherstellt. Verengen sich die Blutgefäße wieder, führt dies zu einem Druckabfall im Penis und die Erektion nimmt ab. Um diese Verengung der Blutgefäße und damit den Abbau der Erektion zu erreichen, benötigt der Körper das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5). Der Wirkstoff Vardenafil hemmt PDE-5 und blockiert damit den Abbau des zuvor genannten Botenstoffs cGMP.

Das Ergebnis: PDE-5-Hemmer wie Vardenafil führen zu einer lang anhaltenden, harten Erektion.  

Vardenafil Zentiva sollte ca. 25 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden, damit der Wirkstoff vom menschlichen Körper aufgenommen wird. Die Wirkung wird verzögert, wenn zuvor eine fettige Mahlzeit eingenommen wurde. Vardenafil kann bei sexueller Erregung bis zu 5 Stunden nach der Einnahme zu einer Erektion führen.

Welche Alternativen gibt es zu Vardenafil Zentiva? 

Bei einer Erektionsstörung stehen Ihnen als Patient verschiedene Therapiemöglichkeiten zur Auswahl. Wenn Sie Tadalafil kein geeigneter PDE-5-Hemmer für Sie ist – sind beispielsweise die Nebenwirkungen zu stark, oder die Wirkung zu schwach – kann ein anderer PDE5-Hemmer wie Tadalafil, Sildenafil oder Avanafil (Cialis, Viagra, Spedra) eine Alternative sein.

Alternativen zu den PDE-5-Hemmern sind unter anderem Präparate wie MUSE oder SKAT. MUSE wird im Gegensatz zu anderen Potenzmitteln nicht auf oralem Wege eingenommen, sondern über ein Stäbchen, welches in die Harnröhre eingeführt wird. Auch SKAT (Schwellkörper-Autoinjektionstherapie) wird nicht oral verabreicht. Der Wirkstoff Alprostadil wird bei dieser Therapieform unmittelbar in den Penis injiziert.

Fazit:

Vardenafil Zentiva ist nicht nur Wirkungsgleich zum Original, sondern auch deutlich günstiger. Bei manchen lizenzierten Online-Apotheken wie 121doc können Sie sich auch sogenannte Potenzmittel-Probepackungen online legal verschreiben lassen. Aber egal für welches Medikament Sie sich entscheiden: suchen Sie immer einen Arzt auf, oder besuchen Sie eine lizensierte Online-Klinik wie z.B 121doc.com.

Michael Scheffler

Michael Scheffler

Erster Vorsitzende, Selbsthilfe-Impotenz Interessengemeinschaft

Michael hat die Gruppe gegründet. Er ist verantwortlich für Kontakte zu anderen Gruppen, Institutionen und Medien.

Quellen und weitere Literatur

  • Erectile Dysfunction (ED) Drugs’s Valuation is Expected to Reach US$ 2.87 Bn by the end of 2026
    https://financialexpressnow.com/2019/09/erectile-dysfunction-ed-drugss-valuation-is-expected-to-reach-us-2-87-bn-by-the-end-of-2026/
  • Levitra als Generikum seit Oktober 2018 erhältlich
    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/markt/levitra-ist-generisch-pde-5-hemmer/
  • Tadalafil und Vardenafil: Vergleich
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-11-2004/pharm6-11-2004/
  • Details zu Generika Medikamenten
    https://www.bfarm.de/SharedDocs/Glossareintraege/DE/G/Generika.html
  • Studie: Phosphodiesterase-5 (PDE5) Inhibitors In the Management of Erectile Dysfunction
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3776492/