tadalafil abz

Viagra Generika Preise 25 mg in der Übersicht

Viagra ist das bekannteste Mittel gegen Erektionsstörungen bei Männern und seit über 20 Jahren auf dem Markt. Hier führen wir Ihnen kurz aus, welche Viagra Generika es zur Zeit auf dem Markt gibt, wodurch sie sich vom „originalen“ Viagra unterscheiden und stellen Ihnen einen aktuellen Preisvergleich für Viagra Generika in der 25 mg Dosierung vor.

Wie unterscheiden sich Viagra Generika vom Original? 

Die wesentlichen Unterschiede der Viagra Generika liegen im Preis (bis zu 70% günstiger) und im Aussehen der Tabletten sowie der Verpackung.

Jeder Generikahersteller gestaltet seine Tabletten aus Gründen des Wiedererkennungswertes optisch individuell. Daher variieren Farbe und Form oftmals, sowie auch der Aufdruck bzw. die Prägung. Inhaltlich wird beiden derselbe Wirkstoff Sildenafil verwendet.

Achtung: Die Abweichung von Generika in Bezug auf die Hilfsstoffe darf maximal 25 Prozent betragen. In der Praxis beträgt diese Abweichung meist jedoch nur etwa fünf Prozent. Dennoch können diese kleinen Unterschiede einen großen Einfluss auf den einzelnen Patienten haben. Einige Patienten vertragen daher das Original besser. Andere wiederum das von den verschiedenen Generika-Herstellern.

Welcher Wirkstoff ist in Viagra und Generika enthalten?

Der Wirkstoff, der in den Potenzmitteln Viagra und Viagra Generika enthalten ist, heißt Sildenafil. Sildenafil ist ein Arzneistoff, welcher der Gruppierung der PDE-5-Hemmer zuzuordnen ist. Hierbei handelt es sich um eine gefäßerweiternde Substanz. Seit 1998 wird Sildenafil von dem US-Amerikanischen Pharmaunternehmen Pfizer zur Behandlung von Erektionsstörungen bei Männern erfolgreich eingesetzt.

Neben Sildenafil gibt es noch 3 weitere Wirkstoffe die zur Gruppe der PDE-5-Hemmer gehören: Tadalafil (Cialis), Vardenafil (Levitra) und Avanafil (Spedra).

Sind Viagra Generika ebenso gut wie das Original?

Der Wirkstoff von Generika Medikamenten ist wie oben bereits erwähnt identisch. Viagra und Viagra Generika sind beide vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassene Medikamente. Sie wurden unter gleichen Umständen geprüft und untersucht, mit dem Ergebnis, dass beide Produkte gleichwertig sind. Die Generika Produkte stehen dem Ursprungsmedikament also weder in Qualität noch in der Wirkung, Wirkungsweise oder Wirkungsdauer nach.

Welche verschiedenen Dosierungen gibt es neben der 25 mg Dosierung?

Der Ablauf des Patentschutzes auf Sildenafil im Jahr 2013 hatte zur Folge, dass viele Hersteller die Möglichkeit ergriffen Viagra Generika herzustellen. Die Präparate der nachahmenden Hersteller sind in den gleichen Mengen dosiert, wie auch das Original Viagra.

Neben der 25 mg Dosierung sind also auch noch die Größen 50 mg und 100 mg erhältlich.

Für wen ist die 25 mg Dosierung geeignet?

Die in Miligram angegebene Mengeneinheit bezieht sich auf das in einer Tablette enthaltene Sildenafil.

Ziel der unterschiedlichen Dosierungen ist es eine bestmögliche Verträglichkeit für den Patienten zu erreichen.  Bei beginnender Medikation mit Viagra erhält ein Patient daher meist den mittleren Dosierungswert, also 50 mg pro Tablette. Wenn die Dosierung ausreicht oder gar die Erwartungen übertrifft, wird sie beibehalten – sollte es zu keinem Effekt kommen, kann die Dosierung auf maximal 100 mg erhöht werden.

Mit 25 mg Dosierungen werden vor allem Männer behandelt, die auf Grund anderer Beschwerden oder Krankheiten Medikamente einzunehmen haben. Weiterhin ist auch das Risiko von Nebenwirkungen allgemein bei der niedrigen Dosierung am geringsten. Deshalb wird sie auch an Patienten verabreicht, die bei der 50 mg Variante Nebenwirkungen aufwiesen. 

Auch Männer von besonders geringer Körpergröße oder sehr schlanke Personen werden auf Grund der geringen Körpermasse mit der 25 mg Dosis Sildenafil versorgt.

Was kosten Viagra Generika 25 mg im Vergleich zum Originalpräparat?

Generika sind deutlich günstiger als das Original von Pfizer und kosten teilweise nur die Hälfte oder weniger pro Pille. Warum das möglich ist, haben wir für Sie im folgenden Absatz zusammengefasst.

Der geringere Preis resultiert daraus, dass das Patent des Wirkstoffs von Viagra, Sildenafil, ausgelaufen ist. Hersteller müssen also keine Kosten aufbringen, um selbst einen Wirkstoff zu entwickeln und zu forschen. Deshalb sind die Generika-Hersteller auch in der Lage ihr Produkt preiswerter zu vertreiben, da sie schlichtweg auch weniger investieren mussten.

Wo kann man sich Viagra Generika sicher online verschreiben lassen?

Vorweg ist anzumerken, dass eine online erhaltene Verschreibung nicht wirklich einen direkten Arztbesuch ersetzen kann und dieser sicherlich am empfehlenswertesten ist. Möchte man sich aber dennoch lange Wartezeiten beim Hausarzt ersparen, ist es möglich seine Potenzmittel zum Beispiel aus England zu beziehen. Die britische Online-Klinik 121doc ist hier eine gute, sichere und seriöse Adresse.

Online-Kliniken wie 121doc sind für EU-Bürger legal. Das liegt an den britischen Telemedizin-Gesetzen. In Großbritannien ist es erlaubt, Potenzmittel online via Telemedizin zu verschreiben.

Dank der Europäischen Union, steht es Ihnen frei sich an andere EU-Länder zu wenden und dort Ärzte zu konsultieren. Wenn Sie also keine Lust haben, sich ein Rezept bei Ihrem Arzt zu holen, dann sind Online-Kliniken wie 121doc eine gute Alternative.

Kann ich Viagra als Generikum kaufen, auch wenn mir mein Arzt Viagra im Original verschrieben hat?

Ja das ist in beiden Fällen möglich. Aufgrund der bereits erwähnten identischen Wirkstoffe und auch der identischen Wirkung, kann man auch auf das jeweils andere Medikament zugreifen.

Gut zu wissen: Apotheker sind durch die sogenannte Aut-idem-Regel dazu verpflichtet, Ihnen ein kostengünstigeres Generikum anzubieten. Wenn Ihr Arzt Ihnen also ein Rezept für Cialis ausstellt, wird Ihnen der Apotheker (falls vorhanden) ein Generikum vorschlagen.

Fazit zu den Preisen von Viagra Generika in der Dosierung 25 mg

Die Generika Variante erweist sich als wirkungsgleich aber deutlich günstiger. Die 25 mg Dosierung wird bei Männern eingesetzt, die bereits in anderer medikamentöser Behandlung sind, Nebenwirkungen bei höheren Dosierungen bekommen oder ein geringes Körpergewicht haben.

Lizenzierte Online Apotheken wie z. B. 121doc erweisen sich als bequeme Bezugsmöglichkeit, auch wenn wir von der Selbsthilfe Impotenz immer den regulären Arztbesuch bevorzugen würden.

Michael Scheffler

Michael Scheffler

Erster Vorsitzende, Selbsthilfe-Impotenz Interessengemeinschaft

Michael hat die Gruppe gegründet. Er ist verantwortlich für Kontakte zu anderen Gruppen, Institutionen und Medien.

Quellen und weitere Literatur

  • Pfizer unter Druck: Viagra-Generika erobern US-Markt
    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/internationales/pfizer-unter-druck-viagra-generika-erobern-us-markt-sildenafil/
  • Pfizer und Mylan machen gemeinsame Sache
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/pfizer-und-mylan-machen-gemeinsame-sache/
  • Viagra: Höhepunkte im Überblick
    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/markt/viagra-hoehepunkte-im-ueberblick/