kamagra-oder-cialis

Cialis oder Kamagra? Was ist besser bei Erektionsstörungen?

Was ist besser? Kamagra oder Cialis? Und wo liegen überhaupt die Unterschiede zwischen den beiden Potenzmitteln? In diesem Artikel beleuchten wir, worauf Sie beim Kauf von Kamagra oder Cialis achten müssen und wo die Potenzmittel legal online erhältlich sind.

Cialis und Kamagra: Die Unterschiede 

Was viele nicht wissen ist: Kamagra ist ein indisches Viagra-Generikum, also eine Kopie des Original Präparats. Der Wirkstoff in Kamagra ist somit – wie in Viagra auch – Sildenafil.

Cialis kann hingegen als Potenzmittel der 2. Generation beschrieben werden. Es ist später entwickelt worden als Viagra und greift auf einen anderen Wirkstoff (Tadalafil) zurück. Die Dosierungen sowie Wirkungsweisen unterscheiden sich somit voneinander. 

Im Vergleich zu anderen Wirkstoffen aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer hat Tadalafil eine deutlich längere Halbwertszeit. Die Wirkung kann so bis zu 36 Stunden anhalten – eine spontane Sexualität wird hierdurch ermöglicht. Im Vergleich zum Wirkstoff Sildenafil (z. B. bei Kamagra, Viagra) beginnt Tadalafil bereits in vergleichsweise geringer Dosierung zu wirken. 

Während die kleinste Dosis Sildenafil 25 mg beträgt, kann Tadalafil schon in einer Dosierung von 2,5 mg oder 5 mg eingenommen werden. Diese geringe Dosierung ermöglicht eine tägliche Einnahme von Cialis.

Auch die Wirkdauer von Cialis ist länger als die von Sildenafil-Präparaten. Während die Wirkdauer von Viagra und Co. maximal 4 bis 5 Stunden beträgt, kann Cialis bis zu 36 Stunden wirken.

Bevor wir zu den detaillierten Unterschieden der beiden Präparate kommen, möchten wir den größten Unterschied herausstellen: Kamagra ist im Gegensatz zu Cialis illegal. 

Kamagra als Potenzmittel ist in der EU nicht zugelassen. Während Cialis in europäischen Apotheken legal verschrieben werden kann (auch online siehe: www.selbsthilfe-impotenz.org/potenzmittel-legal-online-kaufen), ist der Bezug von Kamagra nicht möglich. Kamagra ist deshalb nicht in der EU zugelassen, weil die Dosierung des enthaltenen Wirkstoffes (Sildenafil) unsicher ist und indische standards nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen sind.

Der Grund, warum Kamagra nicht in der EU erhältlich ist, liegt in der unsicheren Dosierung des Wirkstoffs Sildenafil. So kann bei Kamagra nicht sichergestellt werden, dass die auf der Packung angegebene Dosierung auch der enthaltenen entspricht.

Auch ist nicht sicher, wie genau das Medikament hergestellt wird und unter welchen Hygienebedingungen die Produktion erfolgt, da die indischen Sicherheitsstandards nicht mit deutschen Standards vergleichbar sind

Der Wirkstoff Sildenafil ist in vielen weiteren, legal erhältlichen Potenzmitteln enthalten. Daher können wir von der Selbsthilfe Impotenz schwer nachvollziehen, dass man auf ein indisches nicht zugelassenes Medikament setzt, wenn das selbe Medikament in Deutschland geprüft und zugelassen erhältlich ist.

Setzen Sie also nicht Ihre Gesundheit aufs Spiel und informieren Sie sich lieber über zugelassene Medikamente gegen Erektionsschwierigkeiten wie Viagra oder Viagra Generika an (www.selbsthilfe-impotenz.org/viagra-generika-preise)

Zurzeit sind die 4 Oral-Präparate für erektile Dysfunktion alle in der gleichen Wirkstoffklasse, d. h. Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer oder PDE-5. Zu den Medikamentenoptionen gehören Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis), Avanafil (Spedra) und Vardenafil (Levitra).

Dr. Caroline Fontana

Was kosten Cialis und Kamagra?

cialis oder viagra

Im Internet gibt es zahlreiche Websites, die Kamagra im Angebot haben. Preislich bewegt sich Kamagra in einem sehr günstigen Spektrum. Wie jedoch bereits erwähnt, ist das Präparat illegal und die Einnahme zudem mit hohen gesundheitlichen Risiken verbunden.

Dementsprechend werden wir Ihnen hierzu keine weiteren Informationen bereitstellen und können nur darauf verweisen Potenzmittel ausschließlich bei lizenzierten Anbietern zu beziehen. 

Tipp: Wenn Sie wirklich nicht zum Arzt wollen, dann können Sie sich Potenzmittel auch online verschreiben lassen. Wie das funktioniert erfahren Sie unter: www.selbsthilfe-impotenz.org/potenzmittel-legal-online-kaufen

Cialis hingegen ist ein medizinisch geprüftes legales Arzneimittel und zeichnet sich durch eine Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden aus. 8 Tabletten Cialis in der 20 mg Dosierung können Sie bei zugelassenen online Arztpraxen wie z. B. 121doc.de ab ca. 260 € inklusive Rezept und Lieferung erhalten.

Wie bereits erwähnt, ist Kamagra in der EU nicht legal erhältlich. Im Internet finden Sie jede Menge Seiten, auf denen Kamagra zu günstigen Preisen angeboten wird. Jedoch begehen Sie bei einer Bestellung von Kamagra nicht nur eine Straftat, sondern setzen auch Ihre Gesundheit aufs Spiel.

Sicherheitslogo Online Apotheken EU

Wenn Sie sich Cialis online verschreiben lassen wollen, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass es sich beim Anbieter um eine für den Internethandel zugelassene Apotheke handelt. Diese erkennen Sie am EU-Sicherheitslogo, welches vom Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) bereitgestellt wird.

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie zum dazugehörigen Registereintrag des Online-Anbieters weitergeleitet. Stimmen die Daten des Registers mit der auf der Händlerwebsite überein, können Sie Ihre Medikamente sorglos bestellen. 

Warum das legal ist liegt am Gesetz zur EU-Patientenmobilität. Dieses Gesetz besagt, dass sich jeder EU Bürger seinen Arzt im gesamten Wirtschaftsraum der EU aussuchen darf.
Und da es in Großbritannien erlaubt ist, Potenzmittel online zu verschreiben, dürfen auch deutsche Staatsbürger den Service von britischen Online-Kliniken wie 121doc in Anspruch nehmen.

Es gibt also heutzutage wirklich keinen Grund mehr, sich irgendwo im Netz Kamagra zu bestellen. Denn a. geht das legal mittlerweile online und b. ist derselbe Wirkstoff in Kamagra enthalten wie in Viagra.

Welche Alternativen gibt es? 

Gibt es neben Cialis und Kamagra noch weitere Medikamente zur Behandlung von Impotenz? Ja, die gibt es. Neben Tadalafil (Cialis) und Sildenafil (Viagra, Kamagra) gibt es noch weitere Arzneimittel, die bei der Behandlung von Erektionsstörungen helfen. Hierzu zählen Spedra mit dem Wirkstoff Avanafil und Levitra mit dem Wirkstoff Vardenafil.

Tipp: Manche lizenzierte Online Apotheken haben Potenzmittel-Testpackungen im Angebot. In diesen Probepaketen sind mehrere Potenzmittel in geringer Dosierung enthalten (Beispiel 121doc.de)

Michael Scheffler

Michael Scheffler

Erster Vorsitzende, Selbsthilfe-Impotenz Interessengemeinschaft

Michael hat die Gruppe gegründet. Er ist verantwortlich für Kontakte zu anderen Gruppen, Institutionen und Medien.

Quellen und weitere Literatur

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie, Leitlinien für Diagnostik und Therapie der Erektilen Dysfunktion
    http://www.dgn.org/images/red_leitlinien/LL_2012/pdf/ll_82_2012_diagnostik_und_therapie_der_erektilen_dysfunktion.pdf
  • Kölner Studie zur Prävalenz (Häufigkeit) von Erektionsstörungen (2000)
    https://www.researchgate.net/publication/245698410_Die_Pravalenz_von_mannlichen_Erektionsstorungen_in_Deutschland_heute_und_in_der_Zukunft_-_The_prevalence_of_male_erectile_dysfunction_in_Germany_today_and_in_the_future_-
  • Patientenmobilität in der EU
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/p/patientenmobilitaetsrichtlinie.html § 73 des Arzneimittelgesetzes (AMG) http://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__73.html
  • Sicherer Arzneimittelkauf im Internet
    https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Versandhandel/_node.html
  • WHO – gefälschte Arzneimittel aus dem Internet (2010)
    https://www.who.int/bulletin/volumes/88/4/10-020410/en/
  • Zoll zum Thema Arzneimittelbestellung aus dem EU Ausland
    https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-innerhalb-der-EU/Einschraenkungen/Arzneimittel/arzneimittel_node.html