Spedra Generika

Gibt es Generika für Spedra (Avanafil)?

Wir machen es kurz: Spedra ist erst seit 2014 auf dem Markt und noch bis 2029 unter Patentschutz. Aus diese Grund sind können Sie sich keine Spedra Generika mit dem Wirkstoff Avanafil in den nächsten Jahren verschreiben lassen.

Das original Medikament Spedra können sich Männer bei lizenzierten Online Apotheken wie z. B. auf 121doc.de auch online verschreiben lassen – den Ablauf dafür haben wir für Sie hier recherchiert: Rechtliche Rahmen für die Online-Verschreibung von Potenzmitteln.

Spedra 100 mg Potenzmittel Avanafil

Spedra 100 mg

  • Wirkstoff: Avanafil
  • Wirkungsdauer bis zu 6 Stunden
  • 4 Filmtabletten: ab 99,95 €

Wenn Sie jedoch trotzdem einen preiswerten PDE-5-Hemmer suchen, gibt es Generika von Levitra, Cialis und auch von Viagra. Wir stellen Ihnen diese kostengünstigen Alternativen zu Spedra hier kurz vor:

Cialis Generika (Tadalafil)

Seit dem 15. November 2017 gibt es Cialis Generika mit dem Wirkstoff Tadalafil auf dem Markt.

Anders als beispielsweise Viagra (Sildenafil) kann Tadalafil auch in niedrigen Dosierungen zur Konstanztherapie eingesetzt werden. Das heißt, dass Sie nicht, wie üblich, eine Stunde vor dem Sex eine Tablette nehmen müssen, sondern täglich Tadalafil nehmen können und spontaner Geschlechtsverkehr kein Problem mehr ist. 

Levitra Generika (Vardenafil)

Genau ein Jahr nach Tadalafil, im November 2018, lief auch der Patentschutz, den der Pharmakonzern Bayer auf Levitra hatte, aus. Genau wie bei vergleichbaren Fällen können seitdem andere Hersteller Medikamente gegen erektile Dysfunktion mit dem Wirkstoff Vardenafil auf den Markt bringen. 

Der Unterschied zu den anderen PDE-5-Hemmern: Medikamente mit dem Wirkstoff Vardenafil wirken schnell und auch Patienten mit bestimmten Erkrankungen wie Diabetes oder Hypertonie bekommen bei Erektionsstörungen meist Vardenafil verschrieben.

Viagra Generika

Der in Viagra enthaltene Wirkstoff Sildenafil ist der älteste PDE-5-Hemmer, der zur Behandlung gegen Erektionsstörungen eingesetzt wird. Aus diesem Grund gibt es schon seit vielen Jahren verschiedene Viagra Generika auf dem Markt.

Trotz der zahlreichen Konkurrenz an PDE-5-Hemmern und Generika, die seitdem erhältlich sind, sind Medikamente mit dem Wirkstoff Sildenafil noch immer die meist verkauften Potenzmittel der Welt.

Wirken Generika genauso gut wie das Original?

Generika unterscheiden sich kaum vom Originalmedikament. Der größte Unterschied ist sicher der Preis, da Generika von PDE-5-Hemmern oft nur die Hälfte des Originals kosten. Das liegt daran, dass die Wirkstoffe der Generika keinem Patent mehr unterliegen und daher ohne Forschungs- und Entwicklungskosten produziert werden können. Diese Ersparnis können die Hersteller direkt an die Kunden weitergeben.

Auch in Dosierung, Farbe und Form weichen Generika ab. Das liegt vor allem daran, dass andere Hilfsstoffe (wie z.B. Bindemittel und Farbstoffe) verwendet werden und die Unternehmen natürlich Ihr Branding betreiben. 

Achtung: Die Abweichung von Generika in Bezug auf die Hilfsstoffe darf maximal 25 Prozent betragen. In der Praxis beträgt diese Abweichung meist jedoch nur etwa fünf Prozent. Dennoch können diese kleinen Unterschiede einen großen Einfluss auf den einzelnen Patienten haben. Einige Patienten vertragen daher das Original besser. Andere wiederum das von den verschiedenen Generika-Herstellern.

In der Wirkung gibt es allerdings keine Unterschiede zwischen den Generika und den Originalmedikamenten. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) überwacht die Abweichungen von Generikum und Originalpräparat und stellt sicher, dass die Abweichung nur in Farbe und Form und nicht in der Wirkung besteht.

Fazit: Spedra Generika

Zu Spedra gibt es momentan keine Generika (noch bis 2029), aber dafür zu allen anderen PDE-5-Hemmern. Da alle diese Generika in Deutschland der Rezeptpflicht unterliegen, müssen Sie sich, wenn Sie eine Behandlung Ihrer erektilen Dysfunktion damit anstreben, ein Rezept von einem Arzt ausstellen lassen.

Sollte Ihnen da Thema zu unangenehm sein oder sie wenig Zeit haben, muss der Arzt nicht Ihr Hausarzt sein.

Als EU-Bürger steht Ihnen das Recht zu, sich von einem Arzt in einem anderen EU-Staat behandeln zu lassen und weil es zum Beispiel in England gängig und legal ist, sich Potenzmittel online verschreiben zu lassen, können Sie diesen Service ebenfalls in Anspruch nehmen.

In einer zugelassenen Online Apotheke wie z. B. auf www.121doc.de können sie online eine Sprechstunde mit einem Arzt vereinbaren und wenn keine Einwände gegen die Einnahme eines PDE-5-Hemmers sprechen, diesen verschrieben und über eine Online-Apotheke zugeschickt bekommen.

Tipp: Manche lizenzierte Online Apotheken wie www.121doc.de haben Potenzmittel Probe- oder Testpackungen im Angebot. Diese Probepackungen beinhalten mehrere Potenzmittel in geringer Dosierung. So finden Sie schnell heraus, welcher PDE-5-Hemmer am besten für Sie geeignet ist. 

Michael Scheffler

Michael Scheffler

Erster Vorsitzende, Selbsthilfe-Impotenz Interessengemeinschaft

Michael hat die Gruppe gegründet. Er ist verantwortlich für Kontakte zu anderen Gruppen, Institutionen und Medien.

Quellen und weitere Literatur

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie, Leitlinien für Diagnostik und Therapie der Erektilen Dysfunktion
    http://www.dgn.org/images/red_leitlinien/LL_2012/pdf/ll_82_2012_diagnostik_und_therapie_der_erektilen_dysfunktion.pdf
  • Kölner Studie zur Prävalenz (Häufigkeit) von Erektionsstörungen (2000)
    https://www.researchgate.net/publication/245698410_Die_Pravalenz_von_mannlichen_Erektionsstorungen_in_Deutschland_heute_und_in_der_Zukunft_-_The_prevalence_of_male_erectile_dysfunction_in_Germany_today_and_in_the_future_-
  • Studie zu Avanafil & Diabetes
    https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0025619612006684
  • Fachinformationen Avanafil / Spedra (European Medicines Agency)
    https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/spedra-epar-product-information_de.pdf
  • Selektivität von Avanafil vs. andere PDE-5-Hemmer
    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2014/daz-50-2014/besser-als-viagra-und-co
  • Meta-Studie zu Avanafil
    https://www.researchgate.net/publication/260484685_Avanafil_for_male_erectile_dysfunction_A_systematic_review_and_meta-analysis
  • Studie: Spedra bei Prostata Behandlung
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3433322/