Sildenafil 100 mg Viagra Generika

Sildenafil 100 mg 24 Stück im aktuellen Preisvergleich

Wenn Sie nach zugelassenen Sildenafil-Präparaten suchen, haben Sie eine Auswahl von über 35 zugelassenen Viagra Generika – allerdings nicht alle in einer 100 mg Dosierung mit der Packungsgröße 24 Filmtabletten. In dieser Kombination finden Sie, gerade online, nur eine kleine Auswahl, die wir für Sie recherchiert haben.

Wir zeigen Ihnen mit welchen Kosten Sie für die Medikamente rechnen müssen und wie Sie sich Sildenafil 100 mg (24 Stück) online legal bei Online Kliniken wie z. B. auf www.121doc.de verschreiben lassen können.

Sildenafil 100 mg 24 Filmtabletten: Der Preisvergleich

Sildenafil-Präparate in der 100 mg Dosierung

Laut Fachinformationen von Viagra ist die übliche Anfangsdosis von Sildenafil eine Dosierung von 50 mg. In den meisten Fällen wird der Arzt bei der ersten Behandlung von Erektionsstörungen daher Sildenafil in dieser Milligramm-Anzahl verschreiben. Wenn die Wirkung zufriedenstellend ist, wird diese Dosis beibehalten. Reicht die Wirkung nicht aus und spricht nichts gegen eine Erhöhung der Dosierung, kann die Dosis nach ärztlicher Verschreibung auf 100 mg erhöht werden.

Eine beliebige Erhöhung der Dosierung ohne vorherige ärztliche Beratung stellt ein extrem hohes Gesundheitsrisiko dar, da Laien nicht abschätzen können, ob sie eine höhere Dosierung vertragen. Es ist wichtig zu beachten, dass am Tag maximal die vom Arzt verschriebene Dosierung eingenommen werden sollte.

Sildenafil gibt es mittlerweile von den verschiedensten Anbieter zu den unterschiedlichsten Preisen. Grundlegend kann festgestellt werden, dass die Viagra-Generika (z. B. von STADA oder 1 A Pharma) um ein Vielfaches günstiger sind als das Original.

Zudem wird Viagra nicht in der Packungsgröße 24 Filmtabletten angeboten. Ein grober Vergleich zwischen den Medikamenten ist durch diese Tabelle trotzdem möglich:

Wie kann ich mir Sildenafil 100 mg in der Packungsgröße 24 Filmtabletten verschreiben lassen?

Es gibt für Sie als Patient 2 Möglichkeiten, sich Viagra oder Viagra Generika verschreiben zu lassen:

Sie können den klassischen Weg einschlagen und Ihrem Arzt einen persönlichen Besuch abstatten, um über die Erektionsprobleme zu sprechen. Da dies oft unangenehm ist und nicht selten mit langen Wartezeiten verbunden ist, könnten Sie aber auch die folgende interessante Alternative wählen: lizenzierte Online Apotheken.

In einigen EU-Ländern ist die Verschreibung von Medikamenten über das Internet bereits legal. Hierzu gehören Großbritannien und die Niederlande.

Sie als EU-Bürger profitieren in diesem Zusammenhang von der sogenannten Patientenmobilität. Diese EU-Richtlinie besagt, dass EU-Bürger die freie Auswahl haben, in welchem Land der europäischen Union sie sich behandeln lassen. Eine persönliche Reise nach Großbritannien oder in die Niederlande klingt zwar spannend, ist aber für den Großteil der von einer Erektionsstörung betroffenen Männer nicht gerade praktikabel.

Daher bieten lizenzierte Online Apotheken, wie z. B. 121doc, ZAVA oder fernarzt.com und ähnliche Anbieter einen innovativen Service an, mit dem Sie sich Ihr Wunschmedikament online verschreiben lassen können.

Wie funktioniert die Verschreibung von Sildenafil 100 mg über das Internet?

In Bezug auf den Bestellprozess ähneln sich lizenzierte Online Apotheken wie 121doc, ZAVA oder fernarzt.com sehr. Meist durchlaufen Sie als Patient einen 4-stufigen Prozess (hier am Beispiel von www.121doc.de):

  1. Sie wählen das gewünschte Medikament
  2. Sie beantworten einen online Fragebogen mit einigen einfachen Fragen zu Ihrer Gesundheit
  3. Ein Arzt prüft Ihre Angaben und stellt bei Eignung ein Rezept aus
  4. Das Medikament wird schnell und diskret an Sie versendet

Bei lizenzierten Online Apotheken bekommen Sie also ebenfalls eine fundierte Beratung von einem in der EU zugelassenen Arzt. Ihnen wird das Wunsch-Medikament also nur verschrieben, wenn der prüfende Arzt das OK gibt. 

Ja. Arzneimittelbestellungen aus dem EU-Ausland werden vom Zoll nicht abgefangen. Hat die Versandapotheke ihren Sitz in Großbritannien (Beispiel: 121doc.de) oder den Niederlanden (fernarzt.com), ist es völlig legal, Potenzmittel wie Sildenafil online zu bestellen. 

Der deutsche Zoll sagt hierzu folgendes:

“Sie dürfen als Endverbraucher in Deutschland Arzneimittel von Apotheken mit Sitz in einem anderen EU-Mitgliedstaat über den Versandhandel beziehen, wenn die Apotheken dem deutschen Recht vergleichbare Sicherheitsstandards anwenden.”

Lizenzierte Online Apotheken wie 121doc, Zava oder Spring wenden diese Sicherheitsstandards an, sodass eine Bestellung von verschreibungspflichtigen Medikamenten völlig legal ist. 

Warum sind Viagra Generika günstiger als das Original?

Die Antwort ist relativ einfach. Die Hersteller von Generika-Präparaten tragen von Anfang an weniger Kosten als der Original-Hersteller. Hohe Kosten werden gerade durch die Forschung und Entwicklung sowie durch notwendige Studien bezogen auf den Wirkstoff verursacht. Da diese Kosten für Generika-Produzenten nicht anfallen, können sie weitaus günstigere Präparate auf den Markt bringen.

Sie als Endverbraucher profitieren somit und sparen bares Geld beim Erwerb von Potenzmitteln, deren Patentschutz bereits abgelaufen ist.

Was sind die häufigsten Nebenwirkungen von Sildenafil in der 100 mg Dosierung?

Die häufigsten Nebenwirkungen von Sildenafil 100 mg sind Kopfschmerzen, Hautrötungen, Dyspepsie (Schmerzen im Oberbauch, Sodbrennen), Verstopfung der Nase oder Schwindel

Gibt es Alternativen zu Sildenafil 100 mg?

Es gibt bereits eine große Auswahl an Alternativen zum Wirkstoff Sildenafil. Auch PDE-5-Hemmer, wie Vardenafil (Levitra), Tadalafil (Cialis) oder Avanafil (Spedra) werden oral verabreicht. Sie unterscheiden sich lediglich bei der Wirkdauer voneinander.

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen detaillierten Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten, eine Erektionsstörung zu behandeln.

Tipp: Manche Anbieter bieten „Testpackungen Potenzmittel“ an. In diesen Probepaketen sind mehrere Potenzmittel in geringer Dosierung enthalten, so finden Sie schnell heraus welcher Wirkstoff bei Ihnen am besten geeignet ist.

Michael Scheffler

Michael Scheffler

Erster Vorsitzende, Selbsthilfe-Impotenz Interessengemeinschaft

Michael hat die Gruppe gegründet. Er ist verantwortlich für Kontakte zu anderen Gruppen, Institutionen und Medien.

Quellen und weitere Literatur

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie, Leitlinien für Diagnostik und Therapie der Erektilen Dysfunktion
    http://www.dgn.org/images/red_leitlinien/LL_2012/pdf/ll_82_2012_diagnostik_und_therapie_der_erektilen_dysfunktion.pdf
  • Kölner Studie zur Prävalenz (Häufigkeit) von Erektionsstörungen (2000)
    https://www.researchgate.net/publication/245698410_Die_Pravalenz_von_mannlichen_Erektionsstorungen_in_Deutschland_heute_und_in_der_Zukunft_-_The_prevalence_of_male_erectile_dysfunction_in_Germany_today_and_in_the_future_-
  • Patientenmobilität in der EU
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/p/patientenmobilitaetsrichtlinie.html § 73 des Arzneimittelgesetzes (AMG) http://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__73.html
  • Sicherer Arzneimittelkauf im Internet
    https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Versandhandel/_node.html
  • WHO – gefälschte Arzneimittel aus dem Internet (2010)
    https://www.who.int/bulletin/volumes/88/4/10-020410/en/
  • Zoll zum Thema Arzneimittelbestellung aus dem EU Ausland
    https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-innerhalb-der-EU/Einschraenkungen/Arzneimittel/arzneimittel_node.html