Online Apotheken Beratung bei Erektionsstörungen

Sildenafil – 1 A Pharma: Legal auch ohne Rezept erhältlich?

Wo ist das Viagra Generikum von 1 A Pharma online erhältlich? Gibt es Sildenafil – 1 A Pharma auch ohne Rezept? Wenn Sie noch kein Rezept für Viagra oder ein Viagra Generikum (legale Arzneimittelkopie) vorliegen haben, können lizenzierte Online Apotheken wie 121doc eine interessante Alternative zum klassischen Arztbesuch für Sie darstellen.

Warum dieser Weg legal ist, erfahren Sie in diesem Artikel oder unter: www.selbsthilfe-impotenz.org/potenzmittel-legal-online-kaufen

Sildenafil 1 A Pharma Viagra Generikum 50 mg Potenzmittel

Sildenafil – 1 A Pharma

  • Wirkstoff: Sildenafil
  • Wirkungsdauer: ca. 4 – 5 Stunden
  • 100 mg Sildenafil – 1 A Pharma 12 Filmtabletten: ab 117,95 €

In welchen Dosierungen gibt es Sildenafil – 1 A Pharma & wie teuer sind die Präparate online?

1 A Pharma vertreibt verschiedene Dosierungen sowie Packungsgrößen von Sildenafil – 1 A Pharma:

Wichtig: Sildenafil ist verschreibungspflichtig und kann in Deutschland, Österreich und der Schweiz nur gegen Vorlage eines Rezepts in der Apotheke erworben werden. Alternative: Lizenzierte Online Apotheken wie 121doc.de – hier wird Ihnen ein Rezept online ausgestellt.

Die 25 mg Tablette Sildenafil – 1 A Pharma ist zwar durch eine Bruchkante teilbar. Dies dient jedoch nur zur erleichterten Einnahme und nicht zur Dosierung. Anders sieht es bei den 50 mg und 100 mg Dosierungen aus. Diese Tabletten sind durch eine Kreuzbruchkerbe in 4 gleiche Teile teilbar.

Sildenafil – 1 A Pharma vs. Viagra: Ist das Generikum genauso gut wie das Original?

Ja, zwischen Sildenafil – 1 A Pharma und Viagra werden Sie keinen Unterschied bezüglich der Wirkung feststellen. Für die qualitative Kontrolle von Generika (sowie Originalprodukten) ist das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zuständig.

Dieses sorgt deutschlandweit für die Qualitätskontrolle von Generika und Originalpräparaten. Solange Sie Arzneimittel bei lizenzierten Online Apotheken wie z.B 121doc.de, verschrieben werden, sind Sie auf der sicheren Seite.

Warum ist Sildenafil – 1 A Pharma billiger als Viagra? 

Bei der Herstellung eines Generikums wie Sildenafil – 1 A Pharma fallen geringere Kosten an, als bei einer Neuentwicklung. Viagra wurde erstmals 1998 von dem US-Pharmakonzern Pfizer auf den Markt gebracht. Um eine Marktreife des Produktes herzustellen, musste der Konzern hohe Kosten in die Entwicklung des Wirkstoffes aufwenden. Diese Kosten wurden auf den Verkaufspreis umgelegt. Deshalb ist das original Viagra von Pfizer immer teurer, als die Generika.

Nach Ablauf des Patentschutzes konnten jedoch auch Generika-Hersteller wie z. B. 1 A Pharma Sildenafil als Wirkstoff verarbeiten. Die Entwicklungskosten für den Wirkstoff fallen für Pharma Unternehmen wie 1 A Pharma weg, sodass der Endkunde von einem deutlich günstigeren Marktpreis profitiert.

Gut zu wissen: Apotheker sind durch die sogenannte Aut-idem-Regel dazu verpflichtet, Ihnen ein kostengünstigeres Generikum anzubieten. Wenn Ihr Arzt Ihnen also ein Rezept für Viagra ausstellt, wird Ihnen der Apotheker (falls vorhanden) ein Generikum wie Sildenafil – 1 A Pharma vorschlagen.

Wie wirkt der Wirkstoff Sildenafil im Körper? 

PDE-5-Hemmer, wie Sildenafil, unterstützen die Erektion bei sexueller Erregung. Der Botenstoff cGMP wird bei sexueller Stimulation ausgeschüttet, dadurch wird eine Entspannung der Muskeln im Schwellkörper des Penis erreicht – der Bluteinfluss in den Penis wird erhöht und der Blutabfluss reduziert: Es entsteht eine Erektion.

Damit die Erektion wieder abklingt, kommt das Enzym PDE-5 ins Spiel. PDE-5 baut cGMP wieder ab, die Erektion geht zurück. Hier setzen die Wirkstoffe der PDE-5-Hemmer Sildenafil, Tadalafil, Avanafil und Vardenafil an. Sie blockieren PDE-5 und verhindern somit den Abbau von cGMP. Dies führt zu einer lang anhaltenden und harten Erektion.

  • Wirkungseintritt von Sildenafil: nach ca. 30 bis 60 Minuten
  • Wirkungsdauer von Sildenafil: 4 – 5 Stunden

Auch interessant: Im Vergleich zur Wirkungsdauer von Sildenafil (4 – 5 Stunden) eignet sich Tadalafil (Cialis & Cialis Generika) mit einer Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden besonders für den spontanen Geschlechtsverkehr.

Zurzeit sind die 4 Oral-Präparate für erektile Dysfunktion alle in der gleichen Wirkstoffklasse, d. h. Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer oder PDE-5. Zu den Medikamentenoptionen gehören Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis), Avanafil (Spedra) und Vardenafil (Levitra).

Dr. Caroline Fontana

Was sollte man vor der Einnahme von Sildenafil – 1 A Pharma beachten? 

Sildenafil – 1 A Pharma führt nur zu einer Erektion, wenn Sie sexuell stimuliert werden / sexuell erregt sind. Der Zeitraum bis zum Wirkungseintritt von Sildenafil ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Rechnen Sie mit einem Wirkungseintritt von ca. 30 bis 60 Minuten nach der oralen Einnahme des Medikaments.

Bei der Einnahme von Sildenafil sollte zudem darauf geachtet werden, auf fettreiche Nahrung zu verzichten, da diese eine verringerte Wirkung zur Folge haben kann.

Was sind häufige Nebenwirkungen von Sildenafil – 1 A Pharma?

Die Nebenwirkungen von Sildenafil – 1 A Pharma werden in sehr häufig, häufig und gelegentlich unterteilt. Wir geben Ihnen nachfolgend lediglich einen groben Überblick zu den Nebenwirkungen geben. Für detaillierte Informationen liegen jeder Packung eine Packungsbeilage in der Landessprache bereit.

Häufige und sehr häufige Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen,
  • Übelkeit,
  • Gesichtsrötung, Hitzewallungen (mit Beschwerden wie z. B. plötzlichem Wärmegefühl im Oberkörper),
  • Verdauungsstörungen,
  • Störungen des Farbensehens, verschwommenes Sehen, Sehstörungen,
  • verstopfte Nase und Schwindel

Welche Alternativen gibt es zu sildenafil 1 A Pharma? 

Sie haben als Patient einige Alternativen, um eine Erektionsstörung zu behandeln. Zum Beispiel können Sie bei unbefriedigenden Ergebnissen mit Sildenafil auf einen anderen PDE5-Hemmer, wie z. B. Tadalafil, Vardenafil und Avanafil (Cialis, Levitra, Spedra), wechseln.

Tipp: Manche Anbieter wie de.treated.com oder 121doc.de haben Potenzmittel Probepackungen im Angebot. Diese Probepackungen beinhalten mehrere Potenzmittel – Cialis, Viagra, Levitra – in geringer Dosierung. So finden Sie schnell heraus, welcher PDE-5-Hemmer am besten für Sie geeignet ist. 

Eine andere Medikamentengruppe sind Muse oder SKAT mit dem Wirkstoff Alprostadil. Hier unterscheidet sich die Anwendung jedoch stark: Diese Medikamente werden nicht wie die PDE-5-Hemmer oral eingenommen, sondern direkt in den Penis injiziert (SKAT) oder mittels Röhrchen in die Harnröhre eingeführt (Muse).

Von pflanzliche Potenzmittel möchten wir an dieser Stelle abraten – die aktuelle Studienlage zeigt keine nachweisbare qualitative Wirkung.

Bei schwerwiegenden Erektionsstörungen: Als sicherlich letzte Option kann eine Operation in Betracht gezogen werden. Sogenannte Schwellkörper-Implantate werden operativ in zwei- oder dreiteiligen Sets direkt in die Schwellkörper des Penis eingesetzt.

Sildenafil 1 A Pharma Fazit

Sildenafil 1A Pharma ist deutlich günstiger als das original Medikament Viagra. Online Apotheken bieten einen innovativen Service, der es Ihnen ermöglicht, sich über das Internet Medikamente verschreiben zu lassen. Wem es unangenehm ist, persönlich mit einem Arzt über Erektionsstörungen zu sprechen, für den ist eine Online Apotheke wie 121doc.de eine interessante Alternative.

Michael Scheffler

Michael Scheffler

Erster Vorsitzende, Selbsthilfe-Impotenz Interessengemeinschaft

Michael hat die Gruppe gegründet. Er ist verantwortlich für Kontakte zu anderen Gruppen, Institutionen und Medien.

Quellen und weitere Literatur

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie, Leitlinien für Diagnostik und Therapie der Erektilen Dysfunktion
    http://www.dgn.org/images/red_leitlinien/LL_2012/pdf/ll_82_2012_diagnostik_und_therapie_der_erektilen_dysfunktion.pdf
  • Kölner Studie zur Prävalenz (Häufigkeit) von Erektionsstörungen (2000)
    https://www.researchgate.net/publication/245698410_Die_Pravalenz_von_mannlichen_Erektionsstorungen_in_Deutschland_heute_und_in_der_Zukunft_-_The_prevalence_of_male_erectile_dysfunction_in_Germany_today_and_in_the_future_-
  • Patientenmobilität in der EU
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/p/patientenmobilitaetsrichtlinie.html § 73 des Arzneimittelgesetzes (AMG) http://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__73.html
  • Sicherer Arzneimittelkauf im Internet
    https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Versandhandel/_node.html
  • WHO – gefälschte Arzneimittel aus dem Internet (2010)
    https://www.who.int/bulletin/volumes/88/4/10-020410/en/
  • Zoll zum Thema Arzneimittelbestellung aus dem EU Ausland
    https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-innerhalb-der-EU/Einschraenkungen/Arzneimittel/arzneimittel_node.html