avanafil

Was ist Avanafil?

Neben Tadalafil (Cialis), Sildenafil (Viagra) und Vardenafil (Levitra) lässt sich auch Avanafil (Spedra) der Wirkstoffklasse der PDE-5-Hemmer zuordnen. Der Wirkstoff wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt und ist in Deutschland verschreibungspflichtig.

Tipp: Bei Erektionsproblemen sollten Sie in jedem Fall einen Arzt Ihres Vertrauens aufsuchen. Dieser kann Ihnen eine ausführliche Beratung zu den verfügbaren Potenzmitteln geben. 

Eine Alternative zum klassischen Arztbesuch sind lizenzierte Online Apotheken wie z. B. 121doc. Hier können Sie sich online völlig legal Potenzmittel verschreiben lassen. Wie genau das funktioniert und worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie hier: www.selbsthilfe-impotenz.org/potenzmittel-legal-online-kaufen

Wie wirkt Avanafil?

Avanafil wirkt grundsätzlich ähnlich, wie die anderen PDE-5-Hemmer, indem der Wirkstoff das Enzym Phosphodiesterase (PDE-5) hemmt. Dieses Enzym ist für den Abbau einer Erektion zuständig.

Bei sexueller Erregung wird vermehrt der Botenstoff cGMP (cyclisches Guanosinmonophosphat) ausgeschüttet. Dieser sorgt für eine Entspannung der Muskelzellen im Schwellkörper des Penis, sodass ein verstärkter Blutstrom gewährleistet ist. Eine Erektion kann daher leicht entstehen und auch lange gehalten werden.

PDE-5 sorgt hingegen für den Abbau des cGMP – das Abklingen der Erektion ist die Folge. Bei der Einnahme von Avanafil wird das PDE-5 jedoch gehemmt und die Konzentration von cGMP steigt. Erektionsstörungen lassen sich hierdurch effektiv behandeln.

avanafil

Avanafil zeichnet sich im Gegensatz zu anderen PDE-5-Hemmern durch eine höhere Selektivität für PDE-5 aus – das bedeutet konkret, dass Avanafil für die meisten Männer besser verträglich ist.

Dosierung

Avanafil wird in den Dosierungen 50 mg, 100 mg und 200 mg angeboten. Die empfohlene Dosis beträgt 100 mg. 

Tipp: Wenn Ihnen der Arzt eine höhere Dosis verordnet hat, können Sie sich die Tabletten in kleinere Portionen teilen (z. B. ¾, ½ oder ¼) 

DosierungAvanafil (Spedra)
50 mg4 Tabletten: 89,95 €
8 Tabletten: 164,95 €
12 Tablette: 229,95 €
16 Tabletten: 284,95 €
32 Tabletten: 489,95 €
100 mg4 Tabletten: 99,95 €
8 Tabletten: 174,95 €
12 Tabletten: 254,95 €
16 Tabletten: 309,95 €
32 Tabletten: 574,95 €
200 mg4 Tabletten: 109,95 €
8 Tabletten: 189,95 €
12 Tabletten: 264,95 €
16 Tabletten: 329,95 €
32 Tabletten: 589,95 €

Gibt es Avanafil Generika?

Nein. Leider gibt es noch keine Avanafil Generika. Spedra, das Originalmedikament, wurde erst im März 2014 eingeführt. Generika Produkte können daher frühestens Mitte 2020 auf dem Markt erscheinen. 

Avanafil vs. Sildenafil vs. Tadalafil vs. Vardenafil

Die verschiedenen PDE-5-Hemmer unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Wirkungsdauer sondern haben auch verschiedene Besonderheiten. So gehört Sildenafil zu den am besten erforschten Wirkstoffen, da es bereits sehr lange am Markt ist.

Avanafil punktet durch die gute Verträglichkeit und Tadalafil grenzt sich wegen seiner langen Wirkungsdauer vom Rest ab. Wenn Sie unter Diabetes leiden und von Erektionsstörungen betroffen sind, ist Vardenafil besonders für die Behandlung geeignet.

Avanafil Nebenwirkungen

Avanafil ist ein verschreibungspflichtiger Wirkstoff und bringt Nebenwirkungen mit sich. Häufige Nebenwirkungen (1 von 10 Männer sind betroffen) von Avanafil sind Kopfschmerzen, Flush (Erröten) und eine verstopfte Nase. Bitte lesen Sie sich die Packungsbeilage von Spedra aufmerksam durch, um alle möglichen Nebenwirkungen kennenzulernen. Bei Fragen sollten Sie sich immer an einen Arzt oder Apotheker wenden.

Vorsicht vor Fälschungen!

avanafil

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Denn wäre dies nicht so, würde es selbsthilfe-impotenz.org nicht geben. Unsere Mission ist es, dem Thema Erektionsstörungen mehr Aufmerksamkeit zu geben. Millionen deutsche Männer sind davon betroffen – und viele davon schämen sich so sehr, dass sie zu illegalen Produkten aus dem Internet greifen, um den Arztbesuch zu umgehen.

Aber Vorsicht: Fälschungen von Potenzmitteln sind nicht nur illegal sondern können Ihrer Gesundheit massiven Schaden zufügen. Im Jahr 2018 konnte das LKA Niedersachsen 440.000 gefälschte sowie illegale Medikamente sicherstellen. 

Wir wissen, dass ein Arztbesuch viel Überwindung kostet und möchten Sie deshalb dazu ermutigen, diesen Schritt zu gehen. Ein Arzt Ihres Vertrauens kann Sie bestens zu den verschiedenen PDE-5-Hemmern beraten und Ihnen das für Sie geeignete Potenzmittel verschreiben.

Die Alternative zum klassischen Arztbesuch sind lizenzierte Online Apotheken wie z. B. 121doc – hier können Sie sich legal online Potenzmittel verschreiben lassen. Wie genau das geht, erfahren Sie hier: www.selbsthilfe-impotenz.org/potenzmittel-legal-online-kaufen

Fazit

Avanafil ist relativ neu am Markt und überzeugt gerade durch die gute Verträglichkeit. Leider gibt es noch keine Spedra Generika am Markt. Diese Generika kommen voraussichtlich Mitte 2020 auf den Markt – dann können Sie Avanafil genau wie die anderen PDE-5-Hemmer für einen günstigeren Preis erwerben. Wir halten Sie auf dem Laufenden und berichten Ihnen, wann Avanafil Generika in Deutschland erhältlich sind.

Michael Scheffler

Michael Scheffler

Erster Vorsitzende, Selbsthilfe-Impotenz Interessengemeinschaft

Michael hat die Gruppe gegründet. Er ist verantwortlich für Kontakte zu anderen Gruppen, Institutionen und Medien.

Quellen und weitere Literatur

  • Spedra
    https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/spedra-epar-product-information_de.pdf
  • Patientenmobilität in der EU
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/p/patientenmobilitaetsrichtlinie.html § 73 des Arzneimittelgesetzes (AMG) http://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__73.html