Fernarzt Online Apotheke

Online Apotheke: fernarzt.com – legal & seriös?

fernarzt.com im Check: In diesem Artikel stellen wir Ihnen die in Großbritannien registrierte Online Apotheke fernarzt.com vor. Wir klären die Frage, ob es für Sie legal ist bei fernarzt.com verschreibungspflichtige Medikamente zu beziehen. Außerdem erfahren Sie, ob fernarzt.com ein seriöser Anbieter für Potenzmittel ist.

Wichtig: wir habe bis jetzt noch keine praktische Erfahrung mit feranrzt.com gesammelt. Die Selbsthilfe Impotenz arbeitet seit Jahren mit 121doc zusammen.

Kurzprofil der Online Apotheke Fernarzt

Online Apotheke Fernarzt

Online Apotheke: fernarzt.com

  • Sitz der Firma: Großbritannien
  • Sitz der Partnerapotheke: Niederlande, Venlo
  • Angebot: Haut & Haare, Reisemedizin, Sexualmedizin, Allgemeinmedizin
  • Sicherheitslogo: bei Partnerapotheke vorhanden ✅
  • Zahlungsmöglichkeiten: Visa, Mastercard, Zahlung auf Rechnung (Klarna)
  • Seit 2018 am Markt

Die telemedizinische Plattform fernarzt.com gibt es seit 2018 und vermittelt ärztliche Behandlungen per Online-Diagnose. Abgrenzen möchte sich das Team von fernarzt durch hohe Standards in der medizinischen Diagnostik sowie der Handhabung der Website.

Fernarzt.com arbeitet mit der Stadsapotheek Venlo als Partnerapotheke zusammen. Wie am Namen erkennbar, handelt es sich um eine Apotheke aus den Niederlanden. Diese wird von der deutschen Apothekerin Christiane Schüller geführt. Für Fernarzt versendet diese Partnerapotheke ausschließlich in Deutschland zugelassene Originalmedikamente.

Der Fokus von fernarzt.com liegt auf der Behandlung von Erektionsstörungen, Männergesundheit sowie Haarausfall. Patienten von Fernarzt werden an Partnerärzte vermittelt. Diese bearbeiten dann die Rezeptanfrage des Patienten (z. B. Viagra) anhand eines medizinischen Fragebogens.

Nach Prüfung der Angaben sowie Freigabe des Rezepts wird die Partnerapotheke in den Niederlanden informiert, sodass das Potenzmittel an die Wunschadresse geliefert werden kann. Die Bezahlung erfolgt vie Klarna, VISA, Mastercard oder EC-Karte.

Sicherheit auf fernarzt.com

Der Online Shop von fernarzt.com trägt das Siegel von Trusted Shops. Ein Gütesiegel zur Sicherstellung des Käuferschutzes. Zusätzlich kann die Partnerapotheke von fernarzt.com das EU-Sicherheitslogo vorweisen.

Sie ist somit ein registrierter Arzneimittelhändler beim niederländischen Pendent zum Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).

Fernarzt.com kann daher als seriöse Online Plattform eingestuft werden, auf der Sie sich Potenzmittel wie z. B. Viagra verschreiben lassen können.

fernarzt.com

Wieso ist das Verschreiben von rezeptpflichtigen Potenzmitteln über fernarzt.com erlaubt? 

Die Patientenmobilität in der EU macht dies möglich. Hiernach sind EU-Bürger dazu berechtigt, Leistungen von Ärzten in der ganzen Europäischen Union in Anspruch zu nehmen.

Und da es legal ist, Potenzmittel in Großbritannien online zu verschreiben (z.B bei 121doc), dürfen auch Sie als deutscher Staatsbürger diesen Service in Anspruch nehmen. 

Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel unter: www.selbsthilfe-impotenz.org/potenzmittel-legal-online-kaufe

Welche Medikamente können über fernarzt.com bestellt werden? 

Fernarzt.com gliedert das Angebot an Medikamenten in folgende Kategorien ein: Haut & Haare, Reisemedizin, Sexualmedizin und Allgemeinmedizin. So können Sie neben Arzneimitteln zur Behandlung von Akne oder Genitalherpes auch Potenzmittel wie z. B. Cialis oder Viagra im Sortiment von fernarzt.com finden.

Welche Erfahrungen gibt es mit fernarzt? 

Wirft man einen Blick auf die Website von Trusted Shops wird schnell klar, dass die Kunden von fernarzt.com durchweg zufrieden sind. Die Bewertungen der Patienten bewegen sich größtenteils im Bereich der 5 Sterne. Mit einer Gesamtwertung von 4.85 von 5 Sternen aus insgesamt 1.543 Bewertungen schneidet fernarzt.com somit sehr gut ab.

121doc Erfahrungen und Bewertungen

Wie funktioniert die Bestellung von z. B. Viagra bei fernarzt.com? 

Der Bestellprozess von fernarzt.com gliedert sich in 4 Schritte:

  1. Medikament auswählen

    Sie durchsuchen die Website zuerst nach Ihrer Beschwerde und entsprechend dem Medikament Ihrer Wahl und wählen es per Mausklick aus.

  2. Online Fragebogen ausfüllen

    Füllen Sie einen Fragebogen zu Ihrer gesundheitlichen Verfassung und Ihren Beschwerden aus.

  3. Auswertung durch Partnerarzt

    In diesem Schritt wird die Auswertung des Fragebogens durch einen Partnerarzt durchgeführt. Ein in der EU registrierter Arzt prüft Ihre Angaben und stellt Ihnen im Anschluss ein Rezept für das gewünschte Medikament aus.

  4. Online Apotheke verschickt Medikament

    In Schritt vier wird Ihnen das Medikament innerhalb von 2 Werktagen kostenlos an Ihre Wunschadresse geliefert.

Dürfen Potenzmittel überhaupt per Post verschickt werden?

Ja. Solange der Versand über eine Apotheke in einem EU-Mitgliedsstaat erfolgt, die mit dem deutschen Recht vergleichbare Sicherheitsstandards hat, stellt ein Versand kein Problem dar. Weiter heißt es, dass beim Versand aus den Niederlanden eine Präsenzapotheke existieren muss.

Da die Partnerapotheke von fernarzt.com die Stadsapotheek Venlo ist, dürfen Potenzmittel legal an deutsche Patienten verschickt werden.

Versandhandel über eine Apotheke in einem EU-Mitgliedstaat:

Sie dürfen als Endverbraucher in Deutschland Arzneimittel von Apotheken mit Sitz in einem anderen EU-Mitgliedstaat über den Versandhandel beziehen, wenn die Apotheken dem deutschen Recht vergleichbare Sicherheitsstandards anwenden.

Dies ist im Moment für Arzneimittel, die für den Menschen bestimmt sind, der Fall bei Apotheken aus:

– den Niederlanden (hier nur, wenn gleichzeitig eine Präsenzapotheke existiert)
– Schweden (hier nur für verschreibungspflichtige Arzneimittel)
– Tschechien (hier nur für nicht-verschreibungspflichtige Arzneimittel)
– dem Vereinigten Königreich.

Der Zoll, Generalzolldirektion

Fazit: Ist fernarzt.com ein seriöser und legaler Anbieter? 

Wir haben fernarzt.com detailliert durchleuchtet und können feststellen, dass die Plattform ein legaler und seriöser Anbieter ist. fernarzt.com arbeitet mit medizinisch kompetenten und in der EU zugelassenen Ärzten und kann zusätzlich durch eine lizenzierte Partnerapotheke in den Niederlanden punkten.

Wichtig: wir habe bis jetzt noch keine praktische Erfahrung mit feranrzt.com gesammelt. Die Selbsthilfe Impotenz arbeitet seit Jahren mit 121doc zusammen.

Michael Scheffler

Michael Scheffler

Impotenz Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Michael hat die Initiative Impotenz Selbsthilfe ins Leben gerufen. Als betroffener Mann mit Erektionsstörung ist es ihm ein besonderes Anliegen das Thema Erektile Dysfunktion / Erektionsstörung mit der Hilfe von Experten, Fachärzten und anderen Betroffenen öffentlich zu besprechen. Alle Artikel von Michael Scheffler ansehen.

Quellen und weitere Literatur

  • Patientenmobilität in der EU
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/p/patientenmobilitaetsrichtlinie.html § 73 des Arzneimittelgesetzes (AMG) http://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__73.html
  • Sicherer Arzneimittelkauf im Internet
    https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Versandhandel/_node.html
  • WHO – gefälschte Arzneimittel aus dem Internet (2010)
    https://www.who.int/bulletin/volumes/88/4/10-020410/en/
  • Zoll zum Thema Arzneimittelbestellung aus dem EU Ausland
    https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-innerhalb-der-EU/Einschraenkungen/Arzneimittel/arzneimittel_node.html