Kategorien
Potenzmittel

Kamagra kaufen?

Macht ein Kauf von Kamagra bei Potenzstörungen Sinn? Diese Frage erreicht uns häufig. Und wir raten klar davon ab, Kamagra zu kaufen. Denn bei Kamagra handelt es sich um ein in der EU nicht anerkanntes Viagra Generikum

Wir von der Interessengemeinschaft fragen uns oft, warum Kamagra noch immer so beliebt ist – denn es handelt sich lediglich um ein Viagra Generikum mit Fruchtgeschmack.  

Fest steht: Wer Kamagra kauft, macht sich nicht nur strafbar, sondern geht zusätzlich ein sehr hohes gesundheitliches Risiko ein.

Hier erfahren Sie, warum Kamagra in Deutschland nicht zugelassen ist und zu welchen legalen Alternativen Sie greifen können, um Erektionsstörungen zu behandeln.

Welches Potenzmittel ist das richtige für Sie?

Kostenloser Selbsttest – welches Potenzmittel kommt für Sie in Frage?

Kamagra ist in Deutschland nicht zugelassen

In vielen ausländischen Onlineshops wird Kamagra zum Kauf angeboten. Aber sollte man sich Kamagra zur Behandlung von Potenzstörungen kaufen? Hierzu möchten wir Sie auf 2 besonders wichtige Punkte hinweisen:

  1. Fehlende Informationen zu Kamagra

    Es ist sehr schwer, vertrauenswürdige Quellen über Kamagra zu finden. In diesem Zusammenhang stellen wir uns die folgenden Fragen: Sind die angebotenen Packungen überhaupt vom Hersteller Ajanta Pharma? Oder handelt es sich um Kopien oder Fälschungen? Und welcher Wirkstoff ist überhaupt in Kamagra enthalten? All diese Fragen können aus unserer Sicht nicht zufriedenstellend beantwortet werden, da Kamagra in der EU nicht als Arzneimittel zugelassen ist. Wer trotzdem bestellt oder verkauft, muss mit einer hohen Geldbuße oder sogar einer Freiheitsstrafe rechnen.

  2. Gesundheitliche Auswirkungen

    Aufgrund der mangelnden Informationen, ist es schwierig zu bewerten, inwiefern Kamagra sich negativ auf die Gesundheit eines Patienten auswirken kann. Denn Verunreinigungen sind hier nicht auszuschließen. Beim Kauf von Kamagra gehen Sie also nicht nur große rechtliche sondern auch gesundheitliche Risiken ein. Arzneimittel werden in Deutschland vor der Zulassung vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geprüft. Bei Kamagra fällt diese Prüfung weg. Eine Garantie, dass keine Verunreinigungen oder schädlichen Zusatzstoffe enthalten sind gibt es also nicht.

Ist die Einnahme von Kamagra gefährlich?

Ja. Auch wenn der Hersteller Ajanta Pharma angibt, dass in Kamagra Sildenafil Citrat enthalten ist, kann dies nicht von offizieller Stelle bestätigt werden.

Bisher gibt es einen dokumentierten Fall, bei dem ein Patient nach der Einnahme von Kamagra eine Bleivergiftung erlitten hat. Der genaue Grund ist nicht bekannt. Jedoch kann man davon ausgehen, dass sich Kamagra-Produzenten bei der Herstellung nicht an die Hygiene- und Produktionsbestimmungen der EU halten. 

Daher kann Kamagra starke Verunreinigungen oder schädliche Zusatzstoffe enthalten. 

Unsere Bitte an Sie: Meiden Sie unseriöse Internetseiten, auf denen Ihnen Kamagra als Wundermittel verkauft wird. Mittlerweile gibt es einige legale Viagra Generika, mit denen Sie Ihre Erektionsstörungen behandeln können.

Dr. Caroline Fontana

Zurzeit sind die 4 Oral-Präparate für erektile Dysfunktion alle in der gleichen Wirkstoffklasse, d. h. Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer oder PDE-5. Zu den Medikamentenoptionen gehören Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis), Avanafil (Spedra) und Vardenafil (Levitra).

Dr. Caroline Fontana

Kamagra Alternativen

Der Patentschutz für PDE-5-Hemmer wie Cialis (Tadalafil), Viagra (Sildenafil) oder Levitra (Vardenafil) ist schon seit längerer Zeit abgelaufen. Aus diesem Grund werden die Wirkstoffe nun auch von anderen Herstellern produziert.

Ein sogenanntes Generikum ist eine gute Alternative zum Original-Präparat. Es ist nämlich nicht nur wirkungsgleich, sondern auch um einiges günstiger.  

Das BfArM prüft solche Generika sorgfältig auf sogenannte Bioäquivalenz. Hier wird durch gewisse Toleranzbereiche sichergestellt, dass eine Austauschbarkeit zwischen Original und Generikum ohne Probleme möglich ist.

Nachfolgend möchten wir Ihnen 3 Viagra Generika vorstellen, die teilweise bis zu 60 % günstiger sind, als das Original:

  1. Sildenafil STADA
  2. Sildenafil 1 A Pharma
  3. Sildenafil Ratiopharm
SildenafilSTADA

Sildenafil STADA

  • Wirkstoff: Sildenafil
  • Wirkungsdauer bis zu 8 Stunden
  • 4 Filmtabletten: ab 69,95 €

Kann man Viagra Generika legal online kaufen?

Ja, das ist möglich. Sie können sich verschreibungspflichtige Medikamente über Online Kliniken in Großbritannien legal verschreiben lassen. Denn was der Großteil von Betroffenen einer Erektionsstörung nicht weiß: In Großbritannien ist es für Ärzte völlig legal, Potenzmittel online zu verschreiben. 

Solange Großbritannien noch in der EU ist, können Sie diesen Service legal nutzen. Das liegt an der sogenannten Patientenmobilitätsrichtlinie der EU. 

Hier heißt es in Satz 4:

„Die Patienten können zwar auf der Grundlage dieser Richtlinie grenzüberschreitende Gesundheitsdienstleistungen in Anspruch nehmen, doch sind die Mitgliedstaaten nach wie vor für die Bereitstellung sicherer, hochwertiger und effizienter Gesundheitsdienstleistungen in ausreichendem Umfang für die Bürger in ihrem Hoheitsgebiet verantwortlich. […]“

Außerdem heißt es in Satz 7:

„Diese Richtlinie respektiert die Freiheit eines jeden Mitgliedstaats, zu entscheiden, welche Art der Gesundheitsversorgung er für angemessen hält, und lässt diese Freiheit unberührt. […]“

Wie läuft der Bestellprozess bei zugelassenen Online Apotheken ab?

  1. Website der zugelassenen Online Klinik besuchen (z. B. auf www.121doc.de)
  2. Arzneimittel auswählen
  3. Medizinischen Fragebogen online ausfüllen
  4. Medikament wird nach ärztlicher Prüfung des Fragebogens per Post verschickt

Welches Potenzmittel ist das richtige für Sie?

Kostenloser Selbsttest – welches Potenzmittel kommt für Sie in Frage?

Fazit: Viagra Generika sind mittlerweile legal erhältlich. 

Kamagra war ein angesagtes Potenzmittel, als Viagra noch durch ein Patent geschützt war. Heute gibt es jedoch bereits einige legale Viagra Generika, die Sie sich in Online Kliniken wie z. B. 121doc verschreiben lassen können. 

Wer sich Kamagra im Internet bestellt, macht sich nicht nur strafbar, sondern kann im schlimmsten Fall seiner Gesundheit erheblichen Schaden zufügen.

Wir raten Ihnen daher von Kamagra ab. Bei Erektionsstörungen sollten Sie in jedem Fall das persönliche Gespräch beim Arzt suchen. Hier kann dann eine ausführliche Diagnose erfolgen. Auf dieser Basis wird dann eine wirksame Therapie angesetzt. 

Wer aus Scham nicht persönlich zum Arzt und Apotheker gehen möchte, kann den Service einer Online Klinik aus Großbritannien in Anspruch nehmen und sich dort Potenzmittel verschreiben lassen. Worauf Sie bei der Auswahl einer lizenzierten Online Klinik achten müssen, finden Sie unter: Online Apotheke Ratgeber.

Michael Scheffler | Selbsthilfe Impotenz

Michael Scheffler

Initiator, Selbsthilfe-Impotenz Interessengemeinschaft

Michael hat die Gruppe gegründet. Er ist verantwortlich für Kontakte zu anderen Gruppen, Ärzten, Psychologen, Institutionen und Medien. E-Mail bei Nachrichten: [email protected]